Warum ein naturnaher Garten? Weil die Garten- und Balkonpardiese gar nicht so klein sind: Die Gärten im Schweizer Siedlungsgebiet haben insgesamt mehr Fläche, als sämtliche Schweizer Naturschutzgebiete zusammengezählt. Damit auch Dein Balkon oder Garten zum Naturparadies werden kann, stellen wir hier umfangreiche Informationen zur Verfügung.

Das Siedlungsgebiet der Schweiz hat sich in den letzten Jahrzehnten stark ausgebreitet. Natur und Siedlungsgebiet müssen aber keine Gegensätze sein, ganz im Gegenteil: Auf dem Gebiet der Stadt Zürich kommen rund 1200 Pflanzenarten (von gesamtschweizerisch rund 3000 Arten) vor, in der intensiv genutzten Landschaft findet sich nur ungefähr die Hälfte der Arten auf einer vergleichbaren Fläche.

Das Potenzial vor der eigenen Haustüre ist also gross, aber wie soll man es nutzen? Wie kann mein Garten zum Schmetterlingsparadies werden? Was für Strukturen müssen vorhanden sein, damit ein Igel sich wohl fühlt und die Schnecken frisst? Auf was soll man bei der Pflanzenauswahl achten?

 

Mach als ersten Schritt den Gartencheck und erfahre damit, wo Dein Garten steht.

Seit einiger Zeit tauchen die Schlagwörter "Siedlungsökologie" und "Biodiversität" öfters auf, zum Beispiel auch in der "Strategie Biodiversität Schweiz" des Bundesamts für Umwelt.

 

Unser Dachverband BirdLife Schweiz hat zu Biodiversität im Siedlungsraum eine mehrjährige Kampagne (2015-2019) durchgeführt, Informationen dazu findest Du hier.

IMG_4862.jpg

Die Aktion "Mission B" - von SRF gestartet und mittlerweile an einen Trägerverein übergeben - will neue Lebensräume für einheimische Blumen, Bienen, Vögel und Eidechsen schaffen.

 

In diesem Zusammenhang ist auch das Label Floretia  entstanden. Es hilft einerseits, ökotypische einheimische Pflanzen für den eigenen Garten zu finden. Andererseits kann man Tiergruppen fördern und so z.B. herausfinden, was Sommervögeln hilft.

 

Mit dem Label Floretia werden auch einheimische Pflanzen im Verkauf kennzeichnen. SVS/BirdLife Schweiz, die Vogelwarte und Bioterra Schweiz gehören zur Trägerschaft von Floretia.

 

Bioterra Schweiz verbindet seit 1947 Biogarten, Biokonsum und Biolandwirtschaft und bietet viele praktische Tipps zum naturnahen Garten. Mitglieder erhalten diese Informationen in der Zeitschrift "Bioterra" bequem nach Hause geliefert.

Und noch ein Buchtipp für alle Wettbewerbsteilnehmer: "Schmetterlinge in meinem Garten, falterfreundlich gärtnern mit den richtigen Pflanzen" von Bruno P. Kremer (ISBN 978-3-258-08054-3) bietet in kompakter Form Informationen über die Gattung Schmetterlinge, porträtiert ausgewählte Arten und gibt Pflanzempfehlungen für den eigenen Garten

Weitere Links und Informationen rund ums Thema naturnaher Garten: