Die Corona-Massnahmen wurden gelockert. Wir sind aber nach wie vor für Anlässe/Exkursionen froh um eine Anmeldung über www.naturhorgen.ch (im Notfall 043 244 60 30). Es erleichtert uns die Organisation und wir können notfalls die Teilnehmer über Änderungen informieren.

Mit den gelockerten Massnahmen ist auch wieder eine spontane Teilnahme einen Versuch wert, in der Regel überschreiten wir die zulässigen Personenzahlen ja nicht. Wir können dann allerdings eine Teilnahme nicht garantieren.

Bevorstehende Veranstaltungen

  • Hirzler Herbstmärt
    Hirzler Herbstmärt
    Schulhaus Heerenrainli
    11. Sept., 09:00 – 15:00
    Schulhaus Heerenrainli, Dorfstrasse 56B, 8816 Hirzel, Schweiz
    Bei diesem traditionsreichen Hirzler Anlass finden sich auf dem Markt frisches Gemüse und Früchte «direkt vom Buur». Und wie immer gibt es an unserem Stand Birnel und neu einheimische Wildstauden zu kaufen.
  • Grindelried mähen
    Grindelried mähen
    Bauernhaus Grindel
    16. Sept., 09:00
    Bauernhaus Grindel, Horgenberg, 8815 Horgen, Schweiz
    Ein aktiver Einsatz für die Natur, Helferinnen und Helfer sind willkommen
  • Fledermaus-Exkursion
    Fledermaus-Exkursion
    Chlausplätzli
    17. Sept., 19:00 – 21:00
    Chlausplätzli, Wührenbachstrasse 11, 8815 Horgenberg, Schweiz
    Wir lernen die Eigenheiten der Fledermäuse kennen und deren Jahresrhythmus. Danach werden wir Fledermäuse beim Jagen beobachten und ihren Ultraschallrufen per Fledermausdetektor zuhören. Am Horgner Bergweiher finden wir mit etwas Glück Wasserfledermäuse, Grosse Abendsegler und Zwergfledermäuse.
  • Obstgarten im Hirzel
    Obstgarten im Hirzel
    Postautohaltestelle Hirzel, Spitzen
    18. Sept., 14:00 – 16:30
    Postautohaltestelle Hirzel, Spitzen, 8816 Hirzel, Schweiz
    Obstgärten sind eine Kulturlandschaft. Was macht diese so wertvoll für Natur und Mensch? Warum verschwanden viele Obstbäume, und wieso werden heute wieder neue Bäume gepflanzt? Wie schmeckt eigentlich Most frisch ab Presse? An diesem Nachmittag suchen wir Antworten auf diese Fragen.
  • Grindelried Schnittgut hinausschleppen
    Grindelried Schnittgut hinausschleppen
    Bauernhaus Grindel
    23. Sept., 09:00
    Bauernhaus Grindel, Horgenberg, 8815 Horgen, Schweiz
    Ein aktiver Einsatz für die Natur, Helferinnen und Helfer sind willkommen
  • Vier-Jahreszeiten-Wanderungen (3)
    Vier-Jahreszeiten-Wanderungen (3)
    Chlausplätzli
    24. Sept., 08:00 – 10:00
    Chlausplätzli, Wührenbachstrasse 11, 8815 Horgenberg, Schweiz
    Die Natur unterliegt einem ständigen Wandel – vom ersten Frühlingserwachen bis zum frostigen Wintertag. Auf einem Spaziergang im Wechsel der Jahreszeiten – immer auf demselben Weg und doch jedes Mal anders – lernen wir verschiedene Lebensräume mit ihren Tieren und Pflanzen kennen.
  • Nistkasten reinigen in Horgen für Gross und Klein
    Nistkasten reinigen in Horgen für Gross und Klein
    Zopfhütte (Auslauf Bergweiher)
    26. Okt., 09:00 – 15:30
    Zopfhütte (Auslauf Bergweiher), Horgener Bergweiher, 8815 Horgen, Schweiz
    Ein aktiver Einsatz für die Natur, Helferinnen und Helfer sind willkommen (Mittagessen wird offeriert)
  • Nistkasten reinigen in Horgen für Gross und Klein (1)
    Nistkasten reinigen in Horgen für Gross und Klein (1)
    Zopfhütte (Auslauf Bergweiher)
    30. Okt., 09:00 – 15:30
    Zopfhütte (Auslauf Bergweiher), Horgener Bergweiher, 8815 Horgen, Schweiz
    Ein aktiver Einsatz für die Natur, Helferinnen und Helfer sind willkommen (Mittagessen wird offeriert)
  • Chliine Adväntsmärt uf em Horgebärg
    Chliine Adväntsmärt uf em Horgebärg
    Forsthaus / Winkelhüttli
    27. Nov., 10:00 – 16:00
    Forsthaus / Winkelhüttli, Wührenbachstrasse 13, 8815 Horgen, Schweiz
    Kleine, aber feine Einstimmung auf den Advent mit Samichlaus, kleinen Geschenken und Leckereien und Adventskranz-Binden.
  • Vier-Jahreszeiten-Wanderungen (4)
    Vier-Jahreszeiten-Wanderungen (4)
    Chlausplätzli
    17. Dez., 09:00 – 11:00
    Chlausplätzli, Wührenbachstrasse 11, 8815 Horgenberg, Schweiz
    Die Natur unterliegt einem ständigen Wandel – vom ersten Frühlingserwachen bis zum frostigen Wintertag. Auf einem Spaziergang im Wechsel der Jahreszeiten – immer auf demselben Weg und doch jedes Mal anders – lernen wir verschiedene Lebensräume mit ihren Tieren und Pflanzen kennen.